Archiv 2013

Über uns >> Archiv 2013

„Bessen, Beer un Beaujolais“

Vor voll besetztem Haus konnte die zweite Vorsitzende, Thea von Ahnen, die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wanna begrüßen, die den plattdeutschen Dreiakter „Bessen, Beer un Beaujolais“ aufführte.

Dieses Mal hatte sich die Gruppe eine Komödie ausgesucht, die von der ersten Minute an für fröhliche Unterhaltung beim Publikum sorgte. Was selbstverständlich in erster Linie auf die tollen schauspielerischen Leistungen der routinierten Akteure zurückzuführen war. In einem mit viel Liebe zum Detail angefertigten Bühnenbild wurde die Geschichte des gut situierten Arztes Rüdiger Bünsen und seiner Frau Ann-Kathrin aufgeführt, die für 14 Tage in den Süden verreisen wollen. Ihre Köchin und Raumpflegerin Anna soll für diese Zeit in ihr Haus einziehen, um sich um den Hund zu kümmern und auf die wertvollen Antiquitäten aufzupassen. Anna erfährt erstmals in ihrem Leben den Luxus, lädt schnell ihre obdachlose Freundin Frieda Kramer zu sich in die Villa ein, und statt Dosenbier wird guter Rotwein getrunken. Als Bünsens Sohn Heiner unerwartet von der Münchener Uni nach Hause kommt und Anna in schicker Kleidung sieht, geht er von einer Affäre mit seinem Vater aus. Dieser hat aber in Wirklichkeit eine Liebelei mit der Nachbarin Gabriela Hansen, was Anna schon geahnt hatte. Für Sohn Heiner aber spielt Anna die Geliebte seines Vaters. Als das Ehepaar dann aber vorzeitig aus dem Urlaub zurückkommt und Heiner mit einem Mann im Bett und Anna betrunken in Ann-Kathrins bestem Kleid mit einem Staubsaugervertreter vorfindet, ist das Chaos perfekt. Aber Anna ist es dann, die erreicht, dass bei dem Ehepaar endlich ausgesprochen wird, was längst fällig war ...
Nicht nur zum Schluss wurde die hervorragende und temperamentvolle Leistung der Darsteller mit tosendem Applaus belohnt, sondern auch zwischendurch hatten sie die Lacher auf ihrer Seite und es gab immer wieder begeisterten Szenenapplaus.
Am Ende waren sich alle Besucher einig: es war wieder einmal ein amüsanter und rundum gelungener Nachmittag.

zurück zur Übersicht