Archiv 2013

Über uns >> Archiv 2013

Jugendrotkreuz Cuxhaven setzten ein Zeichen gegen wegschauen und Mobbing

Ein Aufruf, eine Internet Plattform, viele Teilnehmer ein Ziel: Respekt!

Ein Aufruf als Wettbewerb verpackt zeigt Respekt - der YouTube Wettbewerb, der von verschieden Organisationen ins Leben gerufen wurde, geht in diesem Jahr in seine dritte Runde. Viele Institutionen und deutsche Prominente sowie Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, als Schirmherrin, unterstützen "361° Respekt".
Diesen Wettbewerb sahen die Gruppenmitglieder des Jugendrotkreuz Cuxhaven als wichtig und notwendig an, einer Teilnahme stand nichts mehr im Wege.
Diskussionen über das Thema fingen an, viele wichtige Aspekte wurden genannt, deshalb entschieden sich die Jugendlichen für zwei wichtige Themen, die in der Welt des Internets schnell passieren können, „wegschauen“ und „Mobbing“.
Die beiden Themen wurden in den Gruppenstunden und zu Hause ausgearbeitet und die beiden Filme wurden an einem Wochenende gedreht, bearbeitet und bei „Youtube“ hochgeladen, nun heißt es warten, warten auf die Ergebnisse der Jury. Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Der Hauptpreis ist ein Konzert mit der Band „Glasperlenspiel“, ein Trip nach London ist ein weiterer Preis.
Das Jugendrotkreuz Cuxhaven, unter der Leitung von Kai Adam und Jannes Sander, findet dass die genannten Themen leider oft unterschätzt werden. Sie hoffen, dass durch Aktionen wie "361° Respekt" nicht mehr weggeschaut wird.
Die Videos kann man unter dem Youtube Account „JRK Cuxhaven“ finden, weitere Infos zu dem Wettbewerb findet man unter dem Youtube Account „ 361°Respekt“.
Wer Interesse hat, beim Jugendrotkreuz Cuxhaven mitzumachen, kann dies jeden Donnerstag von 17:30-19:30 in der Meyerstraße 49 gerne machen.

zurück zur Übersicht