Archiv 2013

Über uns >> Archiv 2013

Monika Söhle und Hans-Hermann Brandt bleiben im DRK-Ortsverein Ihlienworth an der Spitze

Arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem Verein...

IHLIENWORTH. Das Deutsche Rote Kreuz feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Den Ortsverband Ihlienworth gibt es seit dem Jahr 1936. Standen früher eher die Themen Bereitschaft und Jugendrotkreuz im Mittelpunkt, so ist die Seniorenarbeit heute in den Vordergrund getreten. Aber auch sonst engagiert sich der Ortsverband vielfältig. Ein umfassender Bericht dazu, Wahlen und viele Ehrungen standen auf der Tagesordnung.

Monika Söhle konnte wieder von einem arbeitsreichen Jahr berichten. Gestartet wurde mit einem Blutspendetermin, von denen dann noch drei weitere mit insgesamt 298 Spendern stattgefunden haben. Generell ist die Spendenbereitschaft zurückgegangen. Ein Frühlingsfest für Senioren wurde Ende März gefeiert. Zum ersten Mal ist ein „Frühstück für jedermann“ durchgeführt worden. An dem morgendlichen Büffet nahmen 38 Personen teil. Im Herbst konnte das „Sietländer Frauenfrühstück“ sein 10-jähriges Bestehen feiern, das durch interessante Vorträge immer großen Anklang findet. In diesem Zusammenhang wurde der ehemaligen Gleichstellungsbeauftragten der damaligen Samtgemeinde Sietland, Ellen Schmidt, gedankt. Sie hat das Frühstück eine lange Zeit zusammen mit Ilse Lange-Albers organisiert. Auch zum plattdeutschen Stück „Een Froo mutt her“ der Theatergruppe konnten wieder viele Besucher begrüßt werden. Neben drei Ausflugsfahrten für die ältere Generation sind für Kinder das Laternelaufen und eine Ferienpassaktion ausgerichtet worden. Bei der Feldmarksäuberung war der Ortsverein gleichfalls beteiligt. Der Arbeitskreis führt neben den Frühjahrs- und Herbstsammlungen ebenso Besuche zu Geburtstagen, Jubiläen und im Krankheitsfall bei den Senioren durch. Zum Schluss eines Jahres standen dann noch der Stand auf dem Weihnachtsmarkt und die Seniorenweihnachtsfeier zusammen mit der Kirchengemeinde auf dem Programm. Außerdem gehört das Packen von kleinen Geschenken zum Weihnachtsfest für die Bewohner des Seniorenheims „Huus Ihlienworth“ traditionell dazu.
Weiterhin finden regelmäßig der Kartenspielernachmittag und der Handarbeitskreis statt.

Bei den Wahlen wurden Monika Söhle als erste Vorsitzende und Hans-Hermann Brandt als erster stellvertretender Vorsitzender in ihren Ämtern bestätigt.

Der Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Land Hadeln, Hartmut Ahlf, nahm an diesem Abend zahlreiche Ehrungen vor:
Für ihre 60-jährige Mitgliedschaft erhielten Albert Jark und Gisela Hoffmeister die DRK-Ehrennadel und wurden gleichzeitig zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Ehrennadel wurde auch an Werner Sparnich sowie an Alfons und Käthe Retow verliehen, die dem DRK seit 50 Jahren angehören. Mit der Goldenen Ehrennadel für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Elisa Bruns, Anna Jark, Uta Erdmann, Inge Scholz und Erna Schwanemann ausgezeichnet. Auf 25 Jahre im DRK können Ursula Claus, Grete Johanns, Regina Schwanemann, Christa Tiedemann, Lisa Goebel, Ida Ehlers, Marianne Wessel und Erika Wisch zurückblicken, sie bekamen dafür die Silberne Ehrennadel überreicht. Eine Auszeichnungsschleife für ihr Engagement im Roten Kreuz und die Mitarbeit im Arbeitskreis erhielten Christa Tiedemann, die sei 25 Jahren dabei ist, Ilse Lange-Albers für 20 Jahre und Monika Langner für 10 Jahre Zugehörigkeit. (hü)

Foto:
Die geehrten Mitglieder des Ortsvereins mit der Vorsitzenden Monika Söhle (r.), dem stellvertretendem Vorsitzenden Hans-Hermann Brandt (sitzend r.) und dem Geschäftsführer des DRK Kreisverbandes Land Hadeln, Hartmut Ahlf (sitzend l.)

zurück zur Übersicht